Der $hop

Ästhetische Produkte von wirklich ghiler Qualität.


Da war was am Kö-Bogen – ein Ufo?

Irgendwas ist immer. Und irgendetwas war am Kö-Bogen. Aber wie so vieles habe ich auch dieses Ereignis irgendwie verpasst. Macht ja nix, schließlich sind wir keine Reporter, haben keinen Bildsungsauftrag und sind auch ansonsten Nichts und Niemanden verpflichtet – außer natürlich unseren Klickzahlen.

kunstgeflc3bcster

Aber Klickzahlen sind nicht alles und generell ist ja die Frage ob sich das mit dem Internet und der Kunst nicht auch mal langsam erledigt hat. Ich meine, mal unter uns, dieses ganzen geblogge und dann die Sache mit dem K dazu. Liest das denn jemand? Interessiert das wirklich, und wenn ja, wen denn nun? Es gibt so vieles zu tun und hier die Tasten drücken kostet auch ne ganze Menge Zeit.

Man muss sich das mal irgendwann überlegen, wo das hin führen könnte überhaupt. Oder ob eben irgendwann ein einfaches Ende mit dem Ding, nicht doch sinnvoller ist, weil das neue Freiräume schafft. Knapp 4 Jahre wären auch genug und wenn ich ehrlich bin, bin ich genauso wenig Blogger wie Künstler.
Und wer über Kunst lesen will, der kauft sich halt ein Artmagazin oder die Monopol. Oder liest ganz einfach diesekreise.wordpress.com das neue Magazin für Düsseldorf – hier wir mit großer Redaktion ganz tief aus den Eingeweiden recherchiert und geschrieben: Ein junges geiles Team, mit viel Sexappeal, Sachverstand und Partystehvermögen kniet sich voll rein. Die können das sehr gut. Und eben diese Leute, allen voran Luba Goldberg, von dem Blog waren auch an der Kö, genauso wie unsere Freundinnen vom kunstgeflüster – von denen übrigens auch das Foto hier stammt. Danke Linda!