Der $hop

Ästhetische Produkte von wirklich ghiler Qualität.


wie alles wirklich funktioniert : nicht

herzner bla
Personenzahl oben links stimmt nicht. Da muss Stückzahl hin.
Weil die Fragen sind ja keine Personen. Ob jetzt gestellt oder nicht.

 

Liebe Leser,

es war abartig nett, dass beim ADAC irgendwann mal aufgedeckt wurde, dass auch die ADAC Motorwelt ihre interaktive Wahl zum beliebtesten Automodell nicht nur im Ergebnis, sondern vor allem in der Stimmenzahl extrem aufpimpen musste. Ich darf hier ja nicht recherchieren – aber war das nicht sowas wie von 4.000 auf 14.000 oder so?

Ich kenn ja auch jemanden, der bei einer großen Regionalzeitung arbeitet. Und da gab oder gibt es online eine Leserumfrage: immer Ja-oder-Nein-Fragen, deren Ergebnisse oder sind in Prozent angegeben wurden. Damit lies sich wunderbar verdecken, dass sich 3 oder 5 oder 2 Menschen an dieser Frage überhaupt nur beteiligt haben und damit das Stimmungsbild der Leserschaft beherrschten.

 

P1060173
Text-Bild-Schere

 

Seit längerem versuche ich mich in Kunst, bei der der Betrachter auch merkt, dass er was tun muss, weil er sonst das beste verpasst. Ich bin gewöhnt, dass Menschen irgendwie nicht so gerne was selber machen müssen, damit was passiert. Das funktioniert nur ganz gut, wenn Aufwand und Animation und Absicherung dazu geliefert wird oder irgendein Nutzen wie eine Prämie dabei raus springt.
Es ist nicht schlimm, dass die Menschen so sind. Ich lass mich ja inzwischen auch immer extra bitten zu irgendwas, weil ich es auch sonst einfach übersehe, bei den ganzen zu vielen Informationen. Allerdings lass ich mich nicht mit Prämien locken, weil das für mich wie die Garantie für einen Haken an der Sache klingt.

Was also diese Sache hier angeht: Ich war noch nie der Typ, der sich wirklich gerne aufzwingt oder auf manipulative Hilfsmittel zurückgreift, um Menschen dazu zu bringen was zu tun oder nicht.

diag
Heute bin ich tatsächlich bei der zum jetzigen Zeitpunkt letzten noch offenen Frage bisher angekommen. In zwei Wochen käme die Antwort aus Freiburg, Berlin oder Düsseldorf, wenn es denn bis dahin wenigstens ein neue Frage gäbe. Wenn dem so sein wird, werdet ihr davon lesen und wenn nicht, dann eben nicht.

 

 

 

 

 

 

 

Und die letzte gerade jetzt offene Frage vor der nächsten, die gestellt wird, ist die folgende:
Zwischenablage01

Lieber Florian,

genau genommen hab ich in der Nebenstelle geschlafen, weil ich war sogar nah dran bei Ilse, nicht nur nicht weit von ihr.
Und jetzt bin ich in München:

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Seit dem ich das Zelt aufgebaut habe, ist die Sehnsucht nach Wandern wieder da.
Aber Wladimir Putin will mich nicht gehen lassen und es sieht jeden Tag schlechter aus.

 

Ich finde die Welt manchmal plötzlich trotzdem ganz schön, weil in regelmäßigen Abständen beachtungswürdig ist, dass alle möglichen Menschen eine Strecke reisen, wo hin fahren, sich treffen oder eben nicht und oder sondern durch ihr Tun etwas auslösen, woran sie nicht dachten und oder sondern es nie erfahren werden.
Auch das ich hier in diesem blog schreibe, weil ich nämlich Ilse mal in Basel getroffen habe, weil ich von Berlin dorthin gefahren bin, um meinen Stuhl zu entsorgen, ist doch schön, wenn es einem denn auffällt. Genauer gesagt war es Fannys Stuhl. Und Fanny ist auf Rügen geboren und damit auf einer Insel, deren Bewohner nicht im Dunkeln im Meer baden gehen durften, weil Fluchtgefahr bestand. Ihr Vater war bei der NVA und hat darauf aufgepasst, dass keiner schwimmen geht.

 

Herzner nicht 01
Von wem ist die neue Installation in der Rotunde der Münchner Pinakothek der Moderne?

Ich finde es gut, dem Leser die Mündigkeit zu zu trauen, Dinge für falsch zu halten und anders zu sehen.
Eine Freundin sagte neulich, dass Redaktionen konservativerer Blätter nichts annehmen, was den Leser verwirren oder verunsichern könnte. Was dazu führt, dass sie Ihren Journalisten eine Schere in den Kopf setzen. Ich würde dann also und vielleicht sollte ich besser schreiben: Wählt CDU, weil die SPD besteht aus linken Träumern.

CDU
so zum Beispiel die RP in etwa täglich wortwörtlich

 

Nicht wahr, Florian, oder? Wenn man grad in so einem Modus ist, macht Schreiben doch echt Spaß?
Ist doch schön, zu riskieren, dass man eine Nummer zu Hoch schreibt. Oder zu doof. Oder sich verrennt. Und schlau schreibt und sich voll vertut.
Deswegen schreib ich hier so gerne.

Schöne Grüße,
Katrin Herzner